Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung kooperative, vernetzte und automatisierte Mobilität bildete der Abschluss des 5-jährigen C-ITS Pilotprojektes C-ROADS Germany. C-ITS steht hierbei für „Cooperative Intelligent Transport Systems“ und hat das Ziel, dass sich Fahrzeuge mit Hilfe digitaler Technologien gegenseitig über Verkehrs- und Gefahrensituationen informieren. Die Fahrzeuge können so koordiniert auf ein Ereignis reagieren. Die Connecting Europe Facility der Europäischen Union beteiligte sich mit einer Fördersumme von 3,03 Mio. Euro, um im Rahmen des C-ROADS-Projektes die grenzüberschreitende Harmonisierung und Standardisierung von infrastrukturbasierten kooperativen intelligenten Verkehrssystemen, sog. C-ITS Services, weiter voranzubringen.

Zum Vergrößern bitte klicken

Zahlreiche Projektpartner

Unter der Federführung von Hessen Mobil beteiligten sich neben AVT STOYE und GEVAS software weitere namhafte Partner aus Industrie und Wissenschaft. Dreh- und Angelpunkt bildete hierbei das hessische DRIVE-Testfeld für automatisierten und vernetzten Verkehr, in welchem die Zukunft des Straßenverkehrs bereits heute getestet und weiterentwickelt wird. In der Corona-bedingten virtuellen Abschlussveranstaltung vom 26. Oktober 2020 stellten die Beteiligten nun die Ergebnisse zu den implementierten C-ITS Services vor.

Beitrag der Unternehmensgruppe

AVT STOYE war zusammen mit GEVAS software, Continental und Hessen Mobil an dem Teilprojekt GLOSA (Green Light Optimal Speed Advisory) beteiligt. Dafür verbauten wir mehrere Kommunikationseinheiten an Lichtsignalanlagen, sogenannte Roadside Units. Diese übermitteln von unserem Tochterunternehmen GEVAS software berechnete Prognoseinformationen der Signalisierungszustände (SPATEM) über den Funkstandard IEEE 802.11p an die Fahrzeuge. Im Fahrzeug werden diese Prognoseinformationen für den Grüne-Welle-Assistenten und für eine Restrot-Anzeige genutzt.
Alternativ zu der lokalen Ausstrahlung der SPATEM-Daten werden diese Prognoseinformationen auch über einen Zentralendienst via Mobilfunk an die Smartphone-App trafficpilot der GEVAS software gesendet. Mit dem trafficpilot sind ebenfalls Assistenzfunktionen wie Grüne-Welle-Assistent oder Restrot-Anzeige möglich.

Insgesamt verbessert GLOSA den Verkehrsfluss und ermöglicht einen zusätzlichen Komfortgewinn beim Verkehrsteilnehmer. Durch weniger Brems- und Beschleunigungsmanöver wird Kraftstoff eingespart und eine Emissionsminderung im Stadtgebiet erzielt.

Ausblick

Auch zukünftig wird sich unsere Unternehmensgruppe an ausgewählten Forschungs- und Entwicklungsprojekten beteiligen, um so einen aktiven Beitrag für die Zukunft der Mobilität zu leisten. Wir sind überzeugt unseren Kunden nur dann einen Mehrwert liefern zu können, wenn wir am Puls der Zeit agieren. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu unseren Forschungsvorhaben haben oder wenn unsere Lösungen auch bei Ihnen zum Einsatz kommen können.

Mehr über C-ROADS erfahren: https://www.c-roads-germany.de/
Mitteilung der GEVAS software: https://gevas.eu/c-its-hessen/
Pressemitteilung von Hessen Mobil: https://mobil.hessen.de/pressemitteilungen/projekt-c-roads-germany